14. Februar 2009

Zac trauert dem Uni-Leben nach

Eigentlich wollte Hollywood-Jungstar Zac Efron nach seinen ersten Filmerfolgen gleich wieder mit der Schauspielerei aufhören. Er sei ganz auf seine Uni-Karriere konzentriert gewesen, sagt der 21-Jährige.

Bild: SN/EPA

In der ersten von mittlerweile drei Folgen des Filmhits „High School Musical“ in 2006 gelang ihm der Durchbruch. Seither ging es steil bergauf. Efron gilt als einer der bestverdienenden jungen Hollywoodstars.

Ursprünglich habe er aber ganz naiv geglaubt, nach den Leinwanderfolgen wieder in ein normales Leben zurückkehren zu können, gesteht Zac Efron jetzt. „Mein Leben war vogezeichnet. Ich ging aufs College und wollte danach auf die Universität.“ Anfangs hatte er vor, Medizin zu studieren, nach dem Einstieg ins Filmgeschäft dachte er auch über ein fachspezifisches Studium nach.

Tatsächlich habe er sich sogar um einen Studienplatz beworben und sei auch angenommen worden. „Einige Freunde sind auch dort, nur ich habe es einfach nicht mehr geschafft, weil ich keine Zeit habe“, trauert der Publikumsliebling dem Uni-Leben nach.

Kommentare:

W hat gesagt…

War es nicht absehbar, dass er spätestens nach dem 2. HSM Film so schnell nicht mehr aus dem Business rauskommt?

Anonym hat gesagt…

GOTT SEI DANK HAT ER KEINE ZEIT!!!
Stellt euch mal Zac als Arzt vor...

k3nny153 hat gesagt…

also ich würde mich ma gene von zac operieren lassen. müsste dann wohl auch ständig zur nachuntersuchung da die wunde einfach ned heilen will *hust*

JaNa hat gesagt…

ja ich auch...xD

das wär schon irgendwie witzig aber
liber bleibt er schauspieler
arzt passt irgendwie nich zu ihm...xD

Anonym hat gesagt…

Wenn Zac ein Arzt wäre würde ich dauernd krank sein glaube ich... =)
Aber in so einem weißen Kittel kann ich ihn mir immer noch nicht vorstellen!

Anonym hat gesagt…

da steht er wollte anfangs medizin studieren, also heißt es nicht, dass er deswegen arzt geworden wäre. es gibt auch andere berufe mit medizinstudium^^